Hautpflege in der Schwangerschaft

 

In der Schwangerschaft durchlebt der Körper einen faszinierenden Wandel. Zugleich ist die Schwangerschaft eine Zeit, in der die Haut besonders strapaziert wird. Auf dieser Seite finden Sie daher eine Auswahl an Pflegeprodukten, mit denen Sie Ihrem Körper die Aufmerksamkeit schenken können, die er in der Schwangerschaft verdient. Ob sanfte Reinigung, vitalisierende Pflege oder klärendes Peeling: Mit diesen luxuriösen Pflege-Ideen wird Ihre Haut so richtig verwöhnt.

 

 

Sanfte Pflege für die beanspruchte Haut

Jede Haut ist anders und reagiert anders auf die Schwangerschaft. Daher gibt es auch für die Hautpflege in der Schwangerschaft keine allgemeingültige Empfehlung. Da sich das Hautbild stark verändern kann, ist es sinnvoll, Ihre gewohnte Pflegeroutine entsprechend anzupassen. Während einige Frauen in der Schwangerschaft vermehrt zu Unreinheiten neigen, leiden andere unter besonders trockener Haut. Pflegeprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen spenden hier die nötige Pflege, ohne die Haut unnötig zu reizen. Vorsicht ist bei handelsüblichen Anti-Akne-Produkten geboten. Diese enthalten oft bedenkliche Inhaltsstoffe wie Salicylsäure oder Retinol, die sich negativ auf die Entwicklung des Kindes auswirken können. Pickeln und Unreinheiten sollten Sie daher lieber mit milden Reinigungsprodukten zu Leibe rücken.

Auch Pigmentflecken können während der Schwangerschaft vermehrt auftreten. Ein guter Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ist daher ein unverzichtbarer Begleiter in dieser Zeit. Die Hyperpigmentierung bildet sich übrigens nach der Geburt meist wieder zurück. Bis dahin kann ein leichtes Make-up die störenden Flecken kaschieren. Nach der Geburt sorgt eine hochwertige Pflege dafür, dass sich der Körper optimal zurückbilden kann. Intensiv pflegende Öle und Fette helfen schon während der Schwangerschaft dabei, die Haut insbesondere am Bauch geschmeidig zu halten. Mit sanften Massagen können Sie die Wirkung der Pflegeprodukte gezielt unterstützen.

 

 

Sicherheit für Mutter und Kind - bei welchen Inhaltsstoffen ist Vorsicht geboten?

Bei der Körperpflege in der Schwangerschaft spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle. Nicht nur die falsche Ernährung kann dem Kind schaden, sondern auch bedenkliche Inhaltsstoffe und Schadstoffe aus der Kosmetik. Daher sollten Sie in der Schwangerschaft besonders genau prüfen, welche Produkte Sie an Ihre Haut lassen. Schwangeren Frauen wird empfohlen, Kosmetika mit einem hohen Gehalt an Vitamin A, Koffein oder ätherischen Ölen zu meiden. Das Gleiche gilt für Behandlungen, die den Stoffwechsel anregen oder die Lichtempfindlichkeit der Haut reduzieren. Im BABOR Hautpflege Programm finden Sie zahlreiche sanfte Alternativen, mit denen Sie Ihre Haut pflegen können, ohne sich oder Ihr Kind unnötig zu belasten.

 

 

Beratung durch den Frauenarzt

Natürlich kann eine allgemeine Empfehlung nicht die ärztliche Beratung ersetzen. Bei konkreten Fragen zur Hautpflege in der Schwangerschaft sollten Sie sich daher vertrauensvoll an Ihren Arzt wenden.